Ärzte Zeitung, 30.04.2009

Kasse hkk kooperiert mit der LVM als privatem Partner

KÖLN (iss). Ab dem 1. Juli greift eine neue Kooperation zwischen einer gesetzlichen Kasse und einem privaten Krankenversicherer. Die Bremer Kasse hkk Erste Gesundheit und die LVM Versicherungen aus Münster nehmen dann die Zusammenarbeit auf.

LVM entwickelt für die Versicherten der hkk Zusatzversicherungsangebote, etwa für Zahnersatz, Heilpraktikerbehandlungen oder die Chefarztbehandlung im Krankenhaus. Gleichzeitig vermittelt der Versicherer über seine Agenturen bundesweit hkk-Mitgliedschaften. LVM, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, hat zurzeit 281 000 Kunden in der Voll- und Zusatzversicherung, die gesamte Gruppe hat drei Millionen Kunden.

Der Versicherer hatte bei Zusatzversicherungen ursprünglich mit der KKH zusammengearbeitet, die aber zum 1. April mit der BKK Allianz fusioniert ist und jetzt die Allianz Private Kranken als Partner hat. Die hkk hat über 310 000 Versicherte und ist eine der wenigen Kassen, die eine Prämie - 60 Euro - ausschüttet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)
Organisationen
Allianz (1082)
BKK (2105)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »