Ärzte Zeitung, 22.06.2009

GBA erweitert Hilfen für Menschen mit HIV/Aids

BERLIN(ble). Auch Patienten mit einer bislang symptomlosen HIV-Infektion haben künftig Anspruch auf ambulante Diagnostik und Versorgung an Kliniken. Einen entsprechenden Ergänzungsbeschluss fasste der Gemeinsame Bundesausschuss am Donnerstag (GBA) in Berlin.

Die ambulante Diagnostik und Versorgung von HIV-Patienten in Kliniken wurde bereits 2008 vom GBA geregelt. Bisher hätten aber noch die Voraussetzungen dafür gefehlt, dass auch Patienten, die zwar HIV-infiziert sind, aber noch keine Krankheitsanzeichen haben, davon profitieren können, so der Bundesausschuss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »