Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Spekulationen über höheren GKV-Beitrag

BERLIN(ble). Die Bundesregierung hat einen Bericht der "Berliner Zeitung" zurückgewiesen, wonach die Bürger Anfang 2010 mit einem höheren GKV-Beitrag rechnen müssen.

Die Zeitung hatte geschrieben, dass Bundesfinanzminister Peer Steinbrück zur Stützung des Gesundheitsfonds für 2010 lediglich einen zusätzlichen Steuerzuschuss von einer Milliarde Euro vorsieht. In diesem Jahr sind dafür bis zu vier Milliarden Euro als zusätzlicher Zuschuss vorgesehen.

Der Bericht lasse außer Acht, dass der normale Steuerzuschuss 2010 um weitere 1,5 Milliarden Euro steige, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums. Zudem verfügten die Kassen über Instrumente, um ihre Kosten zu senken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »