Ärzte Zeitung, 23.06.2009

Neue BKK VBU verzichtet auf Zusatzbeitrag

BERLIN(ami). Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) und die Mitteldeutsche BKK fusionieren zum 1. Juli zur BKK VBU. Die neue Krankenkasse will in diesem Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben.

"Unsere Finanzbasis ist solide", so BKK VBU-Chefin Andrea Galle und Thomas Ibe, Vorstand der Mitteldeutschen BKK. Viele Angebote der BKK VBU stehen künftig auch den 12 000 Versicherten der Mitteldeutschen BKK offen. So hat die BKK VBU in Berlin viele Integrationsverträge und einen Vertrag mit dem Medizinischen Versorgungszentrum MediPlaza geschlossen. Derzeit betreuen 540 Beschäftigte der BKK VBU rund 284 000 Versicherte. Die Mitteldeutsche BKK hat 40 Beschäftigte.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)
Organisationen
BKK (2097)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »