Ärzte Zeitung, 22.07.2009

Siemens BKK will bei Ärzten Termine für Versicherte buchen

MÜNCHEN (sto). Die Siemens Betriebskrankenkasse SBK macht ihren Versicherten das Angebot, Terminvereinbarungen beim Arzt zu übernehmen. Freie Termine vor allem bei Fachärzten seien nicht einfach zu bekommen, so die Kasse. Versicherte der SBK können ihre Wunschtermine und die Region, in der die Praxis liegen soll, über eine gebührenfreie Telefonnummer angeben. Zusätzlich müssen sie einige Fragen zu ihren Beschwerden beantworten. Den Rest übernimmt dann ein SBK-Mitarbeiter. "Unsere Mitarbeiterinnen und die Arzthelferinnen, die in den Praxen die Termine vereinbaren, sprechen dieselbe Sprache", sagt Florian Eagan, Leiter des neuen Service.

Die SBK erklärte, auch Ärzte würden von dem Service profitieren, indem sie freigewordene Termine auf diesem Weg auffüllen können. Die Mitarbeiterinnen am SBK-Servicetelefon seien fachkundige Arzthelferinnen, Krankenschwestern oder Medizinisch-Technische Assistentinnen, teilte die SBK mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »