Ärzte Zeitung, 29.07.2009

Qualitäts-Boni: AOK Plus begrüßt KBV-Vorstoß

BERLIN/LEIPZIG(hom). Der Chef der AOK Plus, Rolf Steinbronn, hat den Vorschlag der KBV, Zuschläge für gute Ärzte zu zahlen, begrüßt. "Ich bin dafür", sagte er der "Leipziger Volkszeitung". Die Idee der qualitätsbezogenen Vergütung sei allerdings schon oft vorgetragen worden.

Problem sei immer gewesen, dass nur die Ärzte mehr bekommen sollten, die gute Qualität abliefern. Das reiche aber nicht. Ärzte, die schlechter als andere arbeiten, müssten auch weniger bekommen. Die KBV hatte sich für eine Koppelung der Ärztehonorare an die Qualität ihrer Leistungen ausgesprochen (wir berichteten).

Lesen Sie auch:
Patienten wünschen sich einen Lotsen

Lesen Sie auch den Kommentar:
Patienten als Verbündete

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »