Ärzte Zeitung, 30.09.2009

AOK fordert breitere Finanzbasis für die GKV

BERLIN. (ble). Der Chef des AOK-Bundesverbands, Dr. Herbert Reichelt, hat von der künftigen Bundesregierung eine nachhaltige Stabilisierung der GKV-Finanzbasis gefordert. "Dabei ist entscheidend, dass die Basis der solidarischen Finanzierung gestärkt, die ökonomische Leistungsfähigkeit des Einzelnen berücksichtigt und die Abhängigkeit von der Arbeitsmarktentwicklung reduziert wird." Er forderte die nächste Koalition zudem dazu auf, den Akteuren im Gesundheitswesen mehr Freiheiten bei der Sicherstellung der Versorgung einzuräumen. Hierfür seien weitere wettbewerbliche Elemente erforderlich.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
AOK (7021)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4286)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »