Ärzte Zeitung, 05.10.2009

Versorgung im Fokus: vdek fordert verstärkte Forschung

STUTTGART (mm). Der Verband der Ersatzkassen in Baden-Württemberg fordert mehr Versorgungsforschung und Versorgungsangebote für eine älter werdende Gesellschaft. "Die Zunahme bei Erkrankungen an Bluthochdruck und Diabetes sowie Demenz und Parkinson erfordern eine stärkere geriatrisch ausgerichtete Versorgung", machte jetzt Walter Scheller, Leiter der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg, deutlich.

Nach wie vor fehlten im Gesundheitswesen vielfach Erkenntnisse über den Nutzen medizinischer Leistungen. Daher müsse künftig mit Unterstützung praxisnaher und methodisch hochwertiger Versorgungsforschung evaluiert werden, welche Leistungen, Strukturen und Verfahren die Versorgung nachhaltig verbessern könnten, so der vdek-Landeschef.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »