Ärzte Zeitung, 05.10.2009

Versorgung im Fokus: vdek fordert verstärkte Forschung

STUTTGART (mm). Der Verband der Ersatzkassen in Baden-Württemberg fordert mehr Versorgungsforschung und Versorgungsangebote für eine älter werdende Gesellschaft. "Die Zunahme bei Erkrankungen an Bluthochdruck und Diabetes sowie Demenz und Parkinson erfordern eine stärkere geriatrisch ausgerichtete Versorgung", machte jetzt Walter Scheller, Leiter der vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg, deutlich.

Nach wie vor fehlten im Gesundheitswesen vielfach Erkenntnisse über den Nutzen medizinischer Leistungen. Daher müsse künftig mit Unterstützung praxisnaher und methodisch hochwertiger Versorgungsforschung evaluiert werden, welche Leistungen, Strukturen und Verfahren die Versorgung nachhaltig verbessern könnten, so der vdek-Landeschef.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »