Ärzte Zeitung, 05.10.2009

"Führerschein" für DJs gegen Hörschäden

FRANKFURT/MAIN (ine). In vielen Diskotheken liegt die Lautstärke im Schnitt bei weit über 110 Dezibel - das entspricht dem Krach eines Presslufthammers.

Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Verbraucherschutz nun so genannte Führerscheine für DJs an. Hörtests bei knapp 100 Diskjockeys haben ergeben, dass jeder zweite von ihnen schlechter hört.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16135)
HNO-Krankheiten (645)
Organisationen
TK (2197)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »