Ärzte Zeitung, 05.10.2009

"Führerschein" für DJs gegen Hörschäden

FRANKFURT/MAIN (ine). In vielen Diskotheken liegt die Lautstärke im Schnitt bei weit über 110 Dezibel - das entspricht dem Krach eines Presslufthammers.

Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Verbraucherschutz nun so genannte Führerscheine für DJs an. Hörtests bei knapp 100 Diskjockeys haben ergeben, dass jeder zweite von ihnen schlechter hört.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16608)
HNO-Krankheiten (677)
Organisationen
TK (2283)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »