Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Kassen sollen vorläufige Haushalte aufstellen

BONN (fst). Die gesetzlichen Kassen sollen bei ihrer Haushaltsplanung für 2010 auf Sicht fahren, fordert das Bundesversicherungsamt. Am 13. November hatte das BVA die Kassen informiert, dass es eine "konkrete Festlegung" über einen zusätzlichen Bundeszuschuss noch nicht gebe.

Mittlerweile liegt zwar eine koalitionsinterne Verabredung über zusätzliche Bundesmittel von 3,9 Milliarden Euro für die GKV vor. Doch eine gesetzliche Basis dafür fehlt noch. Bis der Zuschuss gesetzlich geregelt ist, gebe es "grundsätzlich keine Bedenken gegen die vorläufige Haushaltsführung" bei den Kassen, teilt das BVA mit.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16133)
Organisationen
BVA (430)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »