Ärzte Zeitung, 09.12.2009

AOK-Versicherte geben Vertragsärzten in Hessen gute Noten

BAD HOMBURG (ine). Nach einer Umfrage der AOK Hessen unter 1621 Versicherten fühlen sich 74 Prozent von ihren Hausärzten gut versorgt, bei Fachärzten sind es 69 Prozent. Kritik an einer unzureichenden Betreuung durch Hausärzte üben 4,3 Prozent, Kritik an Fachärzten äußern 5,7 Prozent.

Wie es in einer Mitteilung der AOK in Bad Homburg heißt, gibt es deutliche Generationenunterschiede: Während die Arbeit ihrer Hausärzte von 65 Prozent der unter 30-Jährigen als sehr gut oder gut bewertet wird, sind es bei den 61 bis 70 Jahre alten Versicherten 78 Prozent. Bei den Fachärzten beträgt das Verhältnis 64 zu 77 Prozent. Tendenziell und über die Arztgruppen hinweg besonders unzufrieden zeigen sich Arbeitslose. Sie geben überdurchschnittlich häufig an, unzureichend versorgt zu werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16604)
Berufspolitik (17546)
Organisationen
AOK (7070)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »