Ärzte Zeitung, 17.12.2009

Axa nimmt öffentlich Bedienstete ins Visier

KÖLN (hf). Die Axa Krankenversicherung hat die Zahl der Vollversicherten 2009 um 16 000 auf 740 000 gesteigert. Künftig will das Unternehmen vermehrt auf Kunden aus dem öffentlichen Dienst setzen, zu denen es nach der
Übernahme der DBV Winterthur besseren Zugang hat.

Die Tarife erhöht der Versicherer zum 1. Januar 2010 um durchschnittlich 3,9 Prozent. "In der Spitze sind das 15 Prozent bis 16 Prozent", sagte Vorstandschef Gernot Schlösser.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »