Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Immer mehr Männer psychisch unter Druck

MAINZ (chb). Die Zahl der Klinikeinweisungen wegen psychischer Erkrankungen ist in Rheinland-Pfalz innerhalb von acht Jahren um ein Drittel gestiegen. Besonders gravierend ist nach Angaben der Techniker Krankenkasse der Anstieg bei Männern.

Hier nahmen die Klinikaufenthalte zwischen 2000 und 2008 um 80 Prozent zu, bei den Frauen waren es 53 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 55 000 Rheinland-Pfälzer wegen psychischer Störungen im Krankenhaus behandelt. Rein statistisch musste jeder zweite Patient wegen eines Rückfalls innerhalb eines Jahres erneut in die Klinik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »