Ärzte Zeitung, 09.03.2010

Immer mehr Väter in Rheinland-Pfalz pflegen ihre Kinder

MAINZ/SAARBRÜCKEN (chb). In Rheinland-Pfalz bleiben nach Angaben der DAK immer öfter Väter zu Hause, um ihre kranken Kinder zu pflegen. Innerhalb von zwei Jahren sei der Anteil der Männer, die einen sogenannten blauen Schein beim Arbeitgeber eingereicht haben, um 69,9 Prozent gestiegen. Insgesamt betrachtet ist die Zahl aber immer noch verhältnismäßig niedrig.

Im vergangenen Jahr sind bei der DAK-Rheinland-Pfalz 5043 blaue Scheine eingegangen. 435, das sind 8,6 Prozent, stammten von Männern. Zwei Jahre zuvor hatten sich allerdings nur 256 Männer zur Pflege ihres Kindes beim Arbeitgeber abgemeldet.

Ganz anders ist der Trend dagegen im Saarland. Von den 1028 blauen Scheinen, die dort bei der DAK im vergangenen Jahr eingegangen sind, stammten lediglich 65 von Männern. Das ist ein Anteil von 5,8 Prozent. Zwei Jahre zuvor waren es noch 83 Männer. Damit liegt das Saarland nach Angaben von DAK-Landeschef Michael Hübner im Vergleich der Bundesländer am Ende der Skala.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16133)
Organisationen
DAK (1459)
Personen
Michael Hübner (8)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »