Ärzte Zeitung, 06.04.2010

Zahl der Patienten mit Hautkrebs um 55 Prozent gestiegen

FRANKFURT/MAIN (ine). In Hessen erkranken immer mehr Menschen an Hautkrebs. Im Jahr 2008 mussten 5955 Menschen mit dieser Diagnose behandelt werden, teilt die Techniker Krankenkasse in Frankfurt/Main mit. Das entspricht einem Anstieg um 55 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. Fast 200 Menschen sterben jährlich daran. Hessische TK-Versicherte zwischen 20 und 34 Jahren haben alle zwei Jahre Anspruch auf eine prophylaktische Hautuntersuchung des gesamten Körpers. Die gesetzliche Leistung sieht erst ab dem 35. Lebensjahr einen kostenlosen Check vor.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16131)
Hautkrebs / Melanom (496)
Organisationen
TK (2196)
Krankheiten
Melanom (814)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »