Ärzte Zeitung, 26.04.2010

Ex-SPD-Minister gegen Bürgerversicherung

BERLIN (hom). Der frühere Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement hat der von der SPD favorisierten "Bürgerversicherung" zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) eine klare Absage erteilt. Ziel der Politik müsse es sein, die Gesundheits- von den Arbeitskosten zu entkoppeln und den Sozialausgleich zwischen Gut- und Geringverdienern über das Steuersystem zu organisieren. "Beides geschieht durch die Gesundheitspauschale. Deshalb ist sie der Bürgerversicherung der SPD vorzuziehen", sagte Clement dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)
Organisationen
Spiegel (1051)
Personen
Wolfgang Clement (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »