Ärzte Zeitung, 29.06.2010

BarmerGEK fordert mehr Hygiene in Kliniken

KÖLN (iss). Die Kasse Barmer GEK macht sich für einheitliche Hygieneverordnungen in den Bundesländern und die stringente Überwachung stark. Das sei nötig, um die stetige Zunahme von Klinik-Infektionen einzudämmen, hieß es. "Die Länder müssen verstärkt dafür sorgen, dass die bereits bestehenden gesetzlichen Vorgaben und wissenschaftlichen Empfehlungen zur Prävention von Krankenhausinfektionen umgesetzt werden", sagte Verwaltungsratvorsitzender Holger Langkutsch. Allein durch bessere Hygiene könnte es in den Kliniken jährlich rund 20 000 Todesfälle weniger geben.

Lesen Sie dazu auch:
Acinetobacter baumanii: Bei diesem Keim in der Klinik ist Feuer unterm Dach

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »