Ärzte Zeitung, 29.06.2010

Bei Kassen dreht sich das Fusionsrad weiter

NEU-ISENBURG (fst). Zum 1. Juli stehen Fusionen bei gesetzlichen Kassen an. So schließen sich Bank BKK und Neckermann-BKK zur Vereinigten BKK zusammen. Die Kasse mit Hauptsitz in Frankfurt wird 25 000 Versicherte haben und will 2010 ohne Zusatzbeitrag auskommen. Mit der Fusion von BKK Der Partner und pronova BKK entsteht eine Kasse mit 660 000 Versicherten. Die pronova BKK war erst zu Jahresbeginn aus der Fusion von drei BKKen hervorgegangen. Noch größer mit über 1,6 Millionen Versicherten wird die Vereinigte IKK sein, die aus dem Zusammengehen von IKK Nordrhein und Signal Iduna IKK entsteht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »