Ärzte Zeitung, 26.08.2010

Kassenfusion: Grünes Licht für neue AOK Nordost

POTSDAM/SCHWERIN (eb). Die Verwaltungsräte der AOK Berlin-Brandenburg und der AOK Mecklenburg-Vorpommern haben grünes Licht für die Fusion zur neuen AOK Nordost - Die Gesundheitskasse gegeben.

Die beiden Marktführer in den Regionen Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen ihre Kräfte zum 1. Januar 2011 bündeln. Mit dann rund 1,8 Millionen Versicherten entsteht im Nordosten die nach eigenen Angaben bundesweit neuntgrößte Krankenkasse. Die zuständigen Aufsichtsbehörden in den Ländern müssen dem Zusammenschluss noch zustimmen.

Der Sitz der neuen Krankenkasse wird Potsdam sein. Berlin ist Sitz der AOK-Pflegekasse. Das Servicestellennetz mit insgesamt 112 Standorten bleibe für die Versicherten in den drei Bundesländern vollständig erhalten, versichert die AOK. Vorstandschef der Fusionskasse soll Frank Michalak werden. Er ist zur Zeit noch Vorstandsvorsitzender der AOK Berlin-Brandenburg.

Erst Anfang dieses Jahres hatten die AOKen Berlin und Brandenburg sich zusammengeschlossen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16454)
Organisationen
AOK (7017)
Personen
Frank Michalak (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »