Ärzte Zeitung, 29.09.2010

Neue Kassenfusion im Südwesten?

EISENBERG (chb). Im Südwesten könnte es Mitte des nächsten Jahres zu einer neuen großen Kassenfusion kommen. Die AOK Rheinland-Pfalz ist nach Angaben ihres Vorstandsvorsitzenden Walter Bockemühl mit mehreren Kassen im Gespräch. Weder dementieren noch bestätigen wollte Bockemühl, dass es vermutlich zu einem Zusammenschluss der Ortskrankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit der IKK Südwest kommen wird. Die neue Kasse hätte dann zwei Millionen Versicherte. Als neuer Chef ist der IKK Südwest-Vorstand Frank Spaniol im Gespräch. Der 62 Jahre alte, bei Ärzten äußerst umstrittene Bockemühl wird vermutlich im nächsten Jahr in den Ruhestand gehen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
AOK (6864)
IKK (830)
Personen
Walter Bockemühl (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »