Ärzte Zeitung, 13.12.2010

AOK Niedersachsen ohne Zusatzbeitrag für 2011

HANNOVER (fst). Die AOK Niedersachsen hat ihren Haushalt 2011 mit einem Volumen von 6,65 Milliarden Euro in der Krankenversicherung sowie 1,14 Milliarden Euro in der Pflegeversicherung verabschiedet.

Dabei hält sie an der Zusage fest, 2011 keinen Zusatzbeitrag erheben zu wollen. 37 Prozent der Ausgaben entfallen auf die stationäre Versorgung, 18,5 Prozent auf Arzneimittel. Fast genauso viel gibt die niedersächsische Kasse für Arzthonorare aus.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)
Organisationen
AOK (6955)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »