Ärzte Zeitung, 20.12.2010

Zustand der GKV stimmt Bürger nicht optimistisch

STUTTGART (maw). Wirtschaftsaufschwung und sinkende Arbeitslosenzahlen lassen zum Jahresende deutlich mehr Menschen zuversichtlich ins neue Jahr schauen als im vierten Quartal 2009.

Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der monatlichen Befragungen zur Allianz Zuversichtsstudie, einer Untersuchung des Versicherungsunternehmens Allianz in Kooperation mit der Universität Hohenheim. Den stärksten Zuversichtszuwachs von 22 auf 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnet die allgemeine Wirtschaftslage.

Für die Gesetzliche Krankenversicherung sind lediglich zwölf Prozent (plus ein Prozent) zuversichtlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »