Ärzte Zeitung, 21.01.2011

Grüne: Pflegekasse braucht Reserve

BERLIN (sun). Die Grünen haben die von der schwarz-gelben Koalition geplante private kapitalgedeckte Pflegeversicherung als "fachlich fragwürdig" kritisiert.

"Sie bewirkt nur eines: Die Entsolidarisierung der Pflegeversicherung", sagte Grünen-Pflegepolitikerin Elisabeth Scharfenberg. Stattdessen solle eine Kapitalreserve im bestehenden Solidarsystem aufgebaut werden.

Das hatten kürzlich auch die Ersatzkassen gefordert. Damit legten die Kassen "den Finger in die Wunde", so Scharfenberg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »