Ärzte Zeitung, 26.01.2011

AOK Hessen will mehr zweisprachige Angebote

BAD HOMBURG (ine). Die AOK Hessen will Versicherte mit türkischen Wurzeln besser über Prävention und Gesundheit informieren.

In einer Kooperation mit der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung (TDG) mit Sitz in Gießen soll es im nächsten Jahr mehrere zweisprachige Angebote geben.

Darin soll es zum Beispiel um Themen wie chronische Krankheiten und Suchtprävention gehen. Zudem, so die AOK in einer Mitteilung, sei eine Beratungshotline in türkischer Sprache geplant.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16319)
Organisationen
AOK (6952)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »