Ärzte Zeitung, 16.03.2011

AOK Bayern sieht 2011 keine höheren Honorare

MÜNCHEN (sto). Die AOK Bayern plant bis auf Weiteres keinen Zusatzbeitrag. Das hat die Kasse im Anschluss an eine Sitzung des Verwaltungsrats mitgeteilt, bei der es um die aktualisierte Finanzplanung für das Jahr 2011 ging.

Dabei habe das Gremium betont, dass Wünsche nach noch höheren Honoraren für Leistungserbringer keinesfalls in die politische Landschaft passten, teilte die AOK mit.

"Wir orientieren uns bei den Haushaltsfinanzen nicht an politischen Interessen Dritter, sondern strikt an den ökonomischen Daten sowie am geltenden Regelwerk", sagte die Vorsitzende des Verwaltungsrats Dr. Claudia Wöhler.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16454)
Organisationen
AOK (7017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »