Ärzte Zeitung, 10.04.2011

Kein Zusatzbeitrag bei der Vereinigten IKK

KÖLN (iss). Die Vereinigte IKK wird zunächst keinen Zusatzbeitrag erheben. Das hat der Verwaltungsrat der Kasse beschlossen. "Das Unternehmen ist liquide und handlungsfähig", teilte die Vereinigte IKK auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" mit.

Der Verwaltungsrat habe auf seiner Sitzung verschiedene strategische Optionen diskutiert, mit denen die Wettbewerbsfähigkeit der Kasse langfristig gesichert werden könne. "Dazu werden in den kommenden Wochen weitere Gespräche geführt."

In der vergangenen Woche hatte sich der Verwaltungsrat der IKK classic gegen eine Fusion mit der finanziell schlechter dastehenden Vereinigten IKK ausgesprochen. Jetzt prüfen die fünf Mitglieder der Dachorganisation IKK e.V. verschiedene Möglichkeiten der Finanzhilfen für die Vereinigte IKK.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
IKK (842)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »