Ärzte Zeitung, 21.04.2011

Seltener krank, dafür aber länger

BERLIN (ami). Seltener aber länger krank als 2009 sind die Versicherten der AOK Nordost in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr gewesen. Der Krankenstand ist 2010 nach drei Jahren Anstieg erstmals mit 5,5 Prozent konstant geblieben.

Bei den älteren Beschäftigten ab 45 Jahren steigt er laut Kasse aber weiter. Die Ursachen sind chronische Krankheiten mit längeren Krankschreibungsdauern und Langzeiterkrankungen.

Insgesamt sank die Häufigkeit der Krankschreibungen minimal. Die Dauer der Krankschreibungen stieg dagegen auf 12,2 Tage pro Fall. Zugenommen hat nach Kassenangaben auch der Anteil der Langzeiterkrankungen, darunter vor allem Stoffwechsel-, Kreislauf- und psychische Erkrankungen sowie Nervenkrankheiten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16449)
Berufspolitik (17330)
Organisationen
AOK (7015)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »