Ärzte Zeitung, 26.04.2011

Frauen mit wenig Geld besonders oft in Therapie

BAD HOMBURG (ine). Etwa 17 Prozent aller Frauen in Hessen haben in den vergangenen fünf Jahren eine Psychotherapie begonnen oder sind zur Zeit in psychotherapeutischer Behandlung.

Dieser Wert wird nur in Berlin (21) und Hamburg (19) übertroffen, wie eine Umfrage unter 1023 Menschen im Auftrag der AOK ergeben hat. "Auf Flächenländer bezogen liegt Hessen damit an der Spitze", so die AOK.

Zudem seien Frauen, die besonders wenig verdienen oder keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, zu 23 Prozent häufiger in Behandlung als Frauen mit einem höheren Netto-Einkommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »