Ärzte Zeitung, 06.06.2011

Mehr BKK-Versicherte in Bonusprogrammen

BERLIN (fst). Bonusprogramme haben bei BKK-Versicherten an Beliebtheit zugelegt, hat eine Auswertung von 32 BKKen ergeben.

Dort nahmen 118.000 Versicherte an solchen Programmen teil, 67.000 sogar mehrfach. Der Bonus lag im Schnitt bei 70 Euro.

Die Teilnahmerate habe sich in den vergangenen drei Jahren mehr als verdoppelt und liege nun bei sechs Prozent.

Gewinner sind auch die Kassen. Versicherte in einem Bonusprogramm nähmen weniger medizinische Behandlungen in Anspruch.

Der Nutzen für die BKK liege im Schnitt bei Männern bei rund 130 Euro und damit rund 40 Euro höher als bei Frauen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)
Organisationen
BKK (2097)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »