Ärzte Zeitung, 21.06.2011

Männer ignorieren ihr Krebs-Risiko

HAMBURG (HL). 26 Prozent der Männer über 45 Jahre haben 2010 eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung wahrgenommen.

Hingegen lassen sich 59 Prozent der Frauen regelmäßig durchchecken, wie eine Auswertung von Versicherungsdaten der Techniker Krankenkasse zeigt.

Nach einer Umfrage von Forsa im Auftrag der TK gaben 61 Prozent der Männer an, sie gingen nur zum Arzt, wenn sie wirklich krank seien. 39 Prozent meiden die Untersuchung, weil sie angeblich unangenehm sei.

Jeder dritte Mann möchte sich überhaupt nicht mit schweren Krankheiten auseinandersetzen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)
Organisationen
TK (2258)
Krankheiten
Krebs (5012)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »