Ärzte Zeitung, 13.07.2011

Viele Kunden der City-BKK neu versichert

BERLIN (chb). Von den ehemaligen 125 000 Versicherten der City-BKK haben sich mittlerweile nach Angaben des BKK-Bundesverbandes 110 000 für eine neue Krankenkasse entschieden.

Der Geschäftsführer des Verbandes, Heinz Kaltenbach, wies erneut daraufhin, dass Versicherte, die ihr Wahlrecht bislang nicht wahrgenommen haben, in den nächsten Tagen von den Arbeitsagenturen oder Rentenversicherungsträgern bei einer anderen gesetzlichen Krankenkasse angemeldet werden.

Das Bundesversicherungsamt hatte die Schließung der City BKK wegen deren schlechter Finanzlage zum 30. Juni angeordnet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
BKK (2074)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »