Ärzte Zeitung, 10.10.2011

Wettbewerb braucht laut Pro Generika Zeit

BERLIN (sun). Der Generikawettbewerb benötigt etwa zwei Jahre nach Patentablauf, bis er voll in Fahrt kommt: Kassen sollten daher Rabattverträge nach dieser Wettbewerbsphase ausschreiben, fordert der Verband Pro Generika nach der Entscheidung der AOK, die Rabattausschreibung für den Wirkstoff Olanzapin aufzuheben.

Die Kasse hatte dies mit der geringen Resonanz der Industrie begründet. Pro Generika begrüßte diesen Schritt: "Je mehr Anbieter auf dem Markt sind, umso dynamischer entwickelt sich der Wettbewerb", betonte Verbands-Chef Bork Bretthauer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »