Ärzte Zeitung, 01.11.2011

AOK reitet Attacke auf das BKK-System

BERLIN (fst). Der AOK-Bundesverband heißt angesichts der erwarteten Schließung der BKK für Heilberufe, jedes Mitglied dieser Kasse "herzlich willkommen".

Man werde den Betroffenen "das Wechseln zur AOK so einfach wie möglich zu machen", sagte Jürgen Graalmann, Chef des AOK-Bundesverbands.

Zugleich attackierte er das BKK-System scharf. Es könne nicht sein, dass "die Verursacher der Kassenschließungen aus der Verantwortung für die Folgen ihres Handelns entlassen werden und die Versorgerkassen für die Aufräumarbeiten zuständig sind".

Der Schließungsbescheid des BVA wird für Mittwoch erwartet.

[02.11.2011, 21:35:43]
Karl-Georg Vaith 
Wer hat die BKK-Karre an die Wand gefahren ?
Warum werden diese " Manager " nicht zur Rechenschaft gezogen, aber Nein sie bekommen meist noch einen goldenen Handschlag zur Verabschiedung ?

So geht es nicht weiter !!! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »