Ärzte Zeitung, 01.11.2011

AOK reitet Attacke auf das BKK-System

BERLIN (fst). Der AOK-Bundesverband heißt angesichts der erwarteten Schließung der BKK für Heilberufe, jedes Mitglied dieser Kasse "herzlich willkommen".

Man werde den Betroffenen "das Wechseln zur AOK so einfach wie möglich zu machen", sagte Jürgen Graalmann, Chef des AOK-Bundesverbands.

Zugleich attackierte er das BKK-System scharf. Es könne nicht sein, dass "die Verursacher der Kassenschließungen aus der Verantwortung für die Folgen ihres Handelns entlassen werden und die Versorgerkassen für die Aufräumarbeiten zuständig sind".

Der Schließungsbescheid des BVA wird für Mittwoch erwartet.

[02.11.2011, 21:35:43]
Karl-Georg Vaith 
Wer hat die BKK-Karre an die Wand gefahren ?
Warum werden diese " Manager " nicht zur Rechenschaft gezogen, aber Nein sie bekommen meist noch einen goldenen Handschlag zur Verabschiedung ?

So geht es nicht weiter !!! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »