Ärzte Zeitung, 28.03.2012

Unnütze Konjunktur bei Rücken-Operationen

HAMBURG (HL). Die Techniker Krankenkasse kritisiert den starken Anstieg der Zahl von Rücken-Operationen. Zwischen 2006 und 2011 ist die Zahl dieser Ops von 10.600 auf 19.000 gestiegen - bereinigt um die ebenfalls gestiegene Versichertenzahl bleibt noch ein Wachstum von 25 Prozent.

Nach Auffassung des TK-Versorgungsexperten Frank Herrmann sind allerdings 85 Prozent dieser Operationen nicht notwendig. Herrmann beruft sich auf eine erste Auswertung des TK-Angebots "Zweitmeinung vor Wirbelsäulen-Operationen".

Dabei untersucht ein Expertenteam in Schmerzzentren Patienten zum zweiten Mal und empfiehlt eine mögliche Alternative.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »