Ärzte Zeitung, 29.05.2012

Präoperativer Tag entfällt - Kinderchirurgen sauer

TÜBINGEN (ras). Krankenkassen vergüten künftig im Regelfall für Kinder keinen präoperativen Krankenhaustag mehr.

Um Kosten zu sparen, sollen die kleinen Patienten - auch Säuglinge - erst am Morgen der Operation eingewiesen und anschließend gleich operiert werden. Die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) will dies nicht so ohne Weiteres hinnehmen.

"Hier werden wesentliche Kriterien einer modernen, kindgerechten Medizin ökonomischen Argumenten untergeordnet", wendet Professor Jörg Fuchs, Präsident der DGKCH aus Tübingen, ein.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)
Pädiatrie (8515)
Organisationen
DGKCH (19)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »