Ärzte Zeitung, 14.06.2012

GKV-Spitzenverband setzt auf Kontinuität

BERLIN (eb). Der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes ist für eine weitere Amtszeit bestätigt worden. Das teilte der Verband nach einer Sitzung des Verwaltungsrates mit.

Damit führen die Vorsitzende Doris Pfeiffer, ihr Stellvertreter Johann-Magnus von Stackelberg sowie Vorstandsmitglied Gernot Kiefer bis 2019 den Verband.

In der Mitteilung erklärten die beiden Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Dr. Volker Hansen und Christian Zahn: "In den ersten Jahren des Verbandes ist es den Vorständen gelungen, einen allseits anerkannten Verband zu formen, der die gemeinsamen Interessen aller 145 gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen mit ihren 70 Millionen Versicherten vertritt."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »