Ärzte Zeitung, 29.10.2012

Ersatzkassen

Gute Noten für Ärzte

Bewertungsportale sind nicht gerade die dicksten Freunde von Ärzten. Doch sind die Vorbehalte berechtigt? Die Ein-Jahres-Bilanz des vdek-Arztlotsen zeigt: Die meisten Ärzte schneiden gut ab.

Hauptsächlich gute Noten für Ärzte bei den Ersatzkassen

BERLIN (eb). Ein Jahr nach dem Start des vdek-Arztlotsen haben nach Angaben der Ersatzkassen 9500 Versicherte das Angebot genutzt, ihren Arzt online zu bewerten.

Dabei gaben 70 Prozent der Teilnehmer ihren Ärzten die Note eins oder zwei. Zwölf Prozent waren mit ihrem Arzt so unzufrieden, dass sie ihn mit der Note fünf oder sechs bewerteten.

Positiv bewerteten die Nutzer vor allem kurze Wartezeiten, freundliche Praxismitarbeiter sowie starkes Engagement des Arztes.

Neben den Ersatzkassen betreiben auch AOK, Barmer GEK und Techniker Krankenkasse gemeinsam ein Bewertungsportal, den Arztnavigator. Dort wurden im Sommer dieses Jahres nach einjähriger Laufzeit 240.000 Beurteilungen registriert.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
AOK (6864)
TK (2197)
[29.10.2012, 17:06:02]
Dr. Karlheinz Bayer 
Arzt-Benotung ?
Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Nicht die Note "Gut", das ist Quatsch.
Die Tatsache ist von Bedeutung, daß sich ein Jahr nach Einführung des angeblichen Arztlotsen nicht einmal ein Tausendstel der VdEK-Patienten diese Einrichtung ernstgenommen haben.
Dafür gibt der Verband der ersatzkassen Deutschlands Geld aus!
Geld um einer verschwindend kleinen Minderheit die Möglichkeit zun geben, Noten zu vergeben, aber kein Geld, um die gut benoteten Ärzte angemessen zu honorieren oder wenigstens die Praxisgebühr wegfallen zu lassen.

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »