Ärzte Zeitung, 25.02.2013

Prävention

Schwenninger Kasse startet Stiftung

VILLINGEN-SCHWENNINGEN. Die Schwenninger Krankenkasse hat nach eigenen Angaben die erste Stiftung mit dem Fokus auf Prävention und Gesundheitsförderung gegründet.

Die Stiftung "Die Gesundarbeiter - Zukunftsverantwortung Gesundheit" habe am 21. Februar in Berlin ihre Arbeit aufgenommen, hieß es.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) zitiert die Kasse mit den Worten, mit diesem Schritt leiste die Kasse "Pionierarbeit für das erklärte Ziel der Bundesregierung, dass sich die Krankenkassen noch stärker als bisher für den Gesundheitsschutz der Bürger engagieren.

Die Stiftung will als Schwerpunkt Projekte für Kinder und Jugendliche anstoßen und unterstützen. Stiftungsvorstände sind Siegfried Gänsler und Thorsten Bröske, beide Vorstände der Schwenninger Krankenkasse, heißt es weiter. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »