Ärzte Zeitung, 13.01.2014

Berlin/Brandenburg

IKK zahlt zu bei Sportmedizin und Osteopathie

BERLIN. Die IKK Brandenburg und Berlin startet mit erweiterten Leistungen ins Jahr 2014. Das hat der Verwaltungsrat der Kasse mit 170.000 Mitgliedern beschlossen.

Seit Jahresbeginn können IKK-Versicherte Zuschüsse für sportmedizinische Untersuchungen beim Facharzt und für Osteopathie erhalten. Selbst beschaffte Heilmittel im Ausland will die Kasse pauschal erstatten.

Neu ist auch ein Bonusangebot von 75 Euro pro Jahr für regelmäßiges Bewegungstraining in einem Sportstudio oder -verein.

Uwe Ledwig, Vorsitzender des IKK-Verwaltungsrates, kündigte an, die Kasse wolle in bessere Versorgungsangebote sowie in kundenorientierte Dienstleistung investieren. Unter anderem solle die Onlinepräsenz der Kasse ausgebaut werden. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »