Ärzte Zeitung, 11.06.2014

Fehlzeiten

Brandenburgerinnen bundesweit an der Spitze

POTSDAM. Frauen in Brandenburg waren 2013 länger krank als Männer und Frauen in allen anderen Bundesländern. Das hat die Techniker Krankenkasse auf Basis ihres Gesundheitsreports berichet.

Demnach blieben die Brandenburgerinnen im vergangenen Jahr im Schnitt 20,5 Tage wegen Krankheit zu Hause (Frauen bundesweit: 16.3 Tage). Märkische Männer fehlten 2013 durchschnittlich 16,0 Tage (Bund: 13,2 Tage) und belegten damit den zweiten Platz im Ländervergleich hinter den Männern in Mecklenburg-Vorpommern mit 16,8 Tagen.

Die Brandenburger insgesamt fehlten 2013 im Schnitt 18,1 Tage. Das ist 4,6 Prozent länger als 2012. Die erhöhten Fehlzeiten bucht die TK fast vollständig auf das Konto einer Erkältungswelle.

Die Ausfallzeiten wegen Krankheiten des Atmungssystems stiegen den Angaben zufolge von 2012 auf 2013 um fast 25 Prozent. (ami)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)
Brandenburg (473)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »