Ärzte Zeitung App, 28.08.2014

AOK Nordost

Krankenstand leicht angestiegen

SCHWERIN. Der Krankenstand bei den versicherten Arbeitnehmern der AOK Nordost in Mecklenburg-Vorpommern ist im vergangen Jahr im Vergleich zu 2012 leicht von 5,3 auf 5,4 Prozent gestiegen. Im Durchschnitt waren sie laut WidO-Report 19,7 Tage im Jahr krankgeschrieben.

An der Spitze lagen die psychischen Erkrankungen mit 26,5 Arbeitsunfähigkeitstagen je Fall, gefolgt von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit 23,4, Verletzungen mit 20,1 und Muskel-Skelett-Erkrankungen mit 19,1 Tagen. Atemwegserkrankungen verursachten durchschnittlich 8,4 AU-Tage.

Ein anderes Bild ergibt sich bei Arbeitsunfähigkeitsfällen: Hier machten die Erkrankungen des Atmungssystems mit 21,7 Prozent den größten Anteil aus. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »