Ärzte Zeitung App, 29.09.2014

Geplant

BKK Victoria-D.A.S. und BIG direkt wollen fusionieren

DORTMUND/DÜSSELDORF. Eine kassenartenübergreifende Fusion planen die Innungskasse BIG direkt gesund und die BKK Victoria-D.A.S.

Die Verwaltungsräte haben das Zusammengehen für Anfang 2015 beschlossen, die Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden steht noch aus.

Beide Kassen hätten vergleichbare Versichertenstrukturen und ergänzten sich gut, teilten die beiden Vorstände Sigrid Rick (BKK) und Peter Kaetsch (BIG) mit.

Die von der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker im Jahr 1996 gegründete Innungskasse hat bisher rund 385.000 Versicherte, die BKK rund 21.000.

Mit 406.000 Versicherten werde man im Ranking der Kassen Platz 29 einnehmen. Die Standorte der Kassen sollen erhalten bleiben, Rechtssitz wird Berlin werden. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16600)
Organisationen
BKK (2118)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »