Ärzte Zeitung App, 30.09.2014

Entlassmanagement

DAK sieht Handlungsbedarf

HAMBURG. Die Bundesregierung sollte bei ihren aktuellen Gesetzesvorhaben das Thema Entlassmanagement aufnehmen.

Dies forderte der Chef der DAK Gesundheit, Professor Herbert Rebscher, auf dem Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg. Damit könnten Hausärzte nach seiner Beobachtung besser in die Lage versetzt werden, ihre Lotsenfunktion wahrzunehmen.

Derzeit bekämen Hausärzte selten Antworten auf Fragen wie etwa: Was passiert nach einem Eingriff im Krankenhaus, wer koordiniert den Versorgungsprozess, wer hat welche Daten zu welchem Zeitpunkt, kritisierte Rebscher. Der Hausarzt könne nicht Lotse sein, wenn ihm das System nicht die dafür erforderlichen Daten zur Verfügung stellt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »