Ärzte Zeitung, 20.04.2015

Medizin-Management

Teletherapie Stottern ausgezeichnet

HAMBURG. Das Projekt "Teletherapie Stottern" vom Institut der Kasseler Stottertherapie, dem PARLO-Institut und der Techniker Krankenkasse hat den Medizin-Management-Preis 2015 erhalten.

Über eine Online-Plattform können Therapeut und Patient realitätsnahe Meetings und Trainings abhalten, so der Ausrichter, der Medizin-Management-Verband. So sparten sie Anfahrtskosten und seien zeitlich wie räumlich flexibel.

Den zweiten Platz belegte das Projekt iSurgeon, ein Sensor- und Expertenmodell-basiertes Trainingssystems für die chirurgische Aus-und Weiterbildung, eingereicht von der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie des Universitätsklinikum Heidelberg.

Auf Platz 3 wählte die Jury CANKADO, ein E-Health-Projekt zur Steigerung der Therapieadhärenz in der Onkologie von der Gesellschaft für moderne Kommunikation in der Medizin GEMKOM.

Der Publikumspreis ging an das Vernetzungsmodell Doc.Verena. Das Modell vernetzt laut Ausrichter niedergelassene Ärzte mit Rehabilitationskliniken im Rahmen der stationären psychosomatischen Behandlung.

Eingereicht wurde das Projekt von der Dr. Ebel Fachkliniken GmbH & Co. und der Heinrich Heine Klinik KG.

Erstmals hat der Medizin-Management-Verband ebenfalls den Medizin-Management-Nachhaltigkeitspreis ausgelobt. Der Preis zeichnet Einsendungen der vergangenen Jahre aus, die sich auf besonders bemerkenswerte Weise weiterentwickelt haben.

Den Nachhaltigkeitspreis vergab die Jury an das Projekt "Was hab‘ ich?", einen kostenfreien Übersetzungsdienst für medizinische Befunde in laienverständliche Sprache (wir berichteten).

Die Siegerprojekte im Detail gibt es hier im Internet.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »