Ärzte Zeitung, 20.04.2015

Medizin-Management

Teletherapie Stottern ausgezeichnet

HAMBURG. Das Projekt "Teletherapie Stottern" vom Institut der Kasseler Stottertherapie, dem PARLO-Institut und der Techniker Krankenkasse hat den Medizin-Management-Preis 2015 erhalten.

Über eine Online-Plattform können Therapeut und Patient realitätsnahe Meetings und Trainings abhalten, so der Ausrichter, der Medizin-Management-Verband. So sparten sie Anfahrtskosten und seien zeitlich wie räumlich flexibel.

Den zweiten Platz belegte das Projekt iSurgeon, ein Sensor- und Expertenmodell-basiertes Trainingssystems für die chirurgische Aus-und Weiterbildung, eingereicht von der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie des Universitätsklinikum Heidelberg.

Auf Platz 3 wählte die Jury CANKADO, ein E-Health-Projekt zur Steigerung der Therapieadhärenz in der Onkologie von der Gesellschaft für moderne Kommunikation in der Medizin GEMKOM.

Der Publikumspreis ging an das Vernetzungsmodell Doc.Verena. Das Modell vernetzt laut Ausrichter niedergelassene Ärzte mit Rehabilitationskliniken im Rahmen der stationären psychosomatischen Behandlung.

Eingereicht wurde das Projekt von der Dr. Ebel Fachkliniken GmbH & Co. und der Heinrich Heine Klinik KG.

Erstmals hat der Medizin-Management-Verband ebenfalls den Medizin-Management-Nachhaltigkeitspreis ausgelobt. Der Preis zeichnet Einsendungen der vergangenen Jahre aus, die sich auf besonders bemerkenswerte Weise weiterentwickelt haben.

Den Nachhaltigkeitspreis vergab die Jury an das Projekt "Was hab‘ ich?", einen kostenfreien Übersetzungsdienst für medizinische Befunde in laienverständliche Sprache (wir berichteten).

Die Siegerprojekte im Detail gibt es hier im Internet.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »