Ärzte Zeitung online, 11.06.2015

Lungenkrebs

TK zahlt für Diagnostik im Netz Genomische Medizin

KÖLN. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können künftig von den Leistungen des Netzwerks Genomische Medizin an der Universitätsklinik Köln profitieren. Die größte deutsche Krankenkasse ist rückwirkend zum 1. April 2015 dem Vertrag der AOK Rheinland/Hamburg mit dem Netzwerk beigetreten.

Die Barmer GEK hat zum 1. Juli einen Vertrag geschlossen. Die Kassen bezahlen für Versicherte mit Lungenkrebs die molekular-diagnostischen Untersuchungen durch die Pathologen am Centrum für Integrierte Onkologie in Köln.

Die Diagnostik erlaubt den Medizinern, eine zielgerichtete Therapie für die Patienten vorzuschlagen. Die Behandlung übernehmen die Netzwerkpartner vor Ort. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »