Ärzte Zeitung, 23.06.2015

hkk

Handelskrankenkasse mit leichtem Überschuss

BREMEN. Die hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse) meldet in ihrem Geschäftsbericht für das Jahr 2014 einen Überschuss von 5,3 Millionen Euro. Zusätzlich zahlte die hkk insgesamt 25,6 Millionen Euro Beitragsrückerstattung. Die Einnahmen der hkk betrugen 899,0 Millionen Euro - ein Plus von 5,5 Prozent je Versicherten im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gesamtausgaben je Versicherten stiegen um 7,0 Prozent auf insgesamt 893,7 Millionen Euro. Für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten gab die hkk insgesamt 822,0 Millionen Euro aus - je Versicherten ein Anstieg um 6,9 Prozent auf 2236,70 Euro.

Die Zahl der Versicherten erhöhte sich um 5292 auf 266.604 Mitglieder im Jahresdurchschnitt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »