Ärzte Zeitung, 23.06.2015

hkk

Handelskrankenkasse mit leichtem Überschuss

BREMEN. Die hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse) meldet in ihrem Geschäftsbericht für das Jahr 2014 einen Überschuss von 5,3 Millionen Euro. Zusätzlich zahlte die hkk insgesamt 25,6 Millionen Euro Beitragsrückerstattung. Die Einnahmen der hkk betrugen 899,0 Millionen Euro - ein Plus von 5,5 Prozent je Versicherten im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gesamtausgaben je Versicherten stiegen um 7,0 Prozent auf insgesamt 893,7 Millionen Euro. Für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten gab die hkk insgesamt 822,0 Millionen Euro aus - je Versicherten ein Anstieg um 6,9 Prozent auf 2236,70 Euro.

Die Zahl der Versicherten erhöhte sich um 5292 auf 266.604 Mitglieder im Jahresdurchschnitt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »