Ärzte Zeitung, 03.08.2015

Kritik an Versicherung

Bürger-Initiative kritisiert Barmer-Aktion in Wacken

AUGSBURG. Die Bürger Initiative Gesundheit e.V. kritisiert eine Aktion der Barmer GEK auf dem diesjährigen Heavy Metal-Musikfestival Wacken.

Dort bietet die Barmer den Festivalbesuchern Nackenmassagen gegen eine geringe Spende an die gemeinnützige Stiftung Wacken Foundation an.

"Der Gesetzgeber muss solche Fehlverwendung von Beiträgen der Versicherten verbieten", fordert Wolfram-Arnim Candidus, Präsident der Bürgerinitiative, und bezieht sich dabei auf die Berichterstattung der "Ärzte Zeitung".

"Die missbräuchlich eingesetzten Finanzmittel fehlen letztendlich bei der Versorgung der Patienten oder bei der Vergütung für die ambulant und stationär tätigen Berufsgruppen und Institutionen", glaubt Candidus. (aze)

[03.08.2015, 18:19:16]
Dr. Henning Fischer 
der Bundesrechnungshof hat schon vor langer Zeit das unglaubliche Finanzgebaren der Kassen scharf kritisiert

und was hat sich geändert?
was hat die Bundesregierung unternommen?
was macht das Bundesversicherungsamt?

Die Krankensparkassen können doch machen was sie wollen
genau wie die Drogenkartelle in Südamerika
jeder staatlichen Kontrolle entzogen
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »