Ärzte Zeitung, 03.08.2015

Kritik an Versicherung

Bürger-Initiative kritisiert Barmer-Aktion in Wacken

AUGSBURG. Die Bürger Initiative Gesundheit e.V. kritisiert eine Aktion der Barmer GEK auf dem diesjährigen Heavy Metal-Musikfestival Wacken.

Dort bietet die Barmer den Festivalbesuchern Nackenmassagen gegen eine geringe Spende an die gemeinnützige Stiftung Wacken Foundation an.

"Der Gesetzgeber muss solche Fehlverwendung von Beiträgen der Versicherten verbieten", fordert Wolfram-Arnim Candidus, Präsident der Bürgerinitiative, und bezieht sich dabei auf die Berichterstattung der "Ärzte Zeitung".

"Die missbräuchlich eingesetzten Finanzmittel fehlen letztendlich bei der Versorgung der Patienten oder bei der Vergütung für die ambulant und stationär tätigen Berufsgruppen und Institutionen", glaubt Candidus. (aze)

[03.08.2015, 18:19:16]
Dr. Henning Fischer 
der Bundesrechnungshof hat schon vor langer Zeit das unglaubliche Finanzgebaren der Kassen scharf kritisiert

und was hat sich geändert?
was hat die Bundesregierung unternommen?
was macht das Bundesversicherungsamt?

Die Krankensparkassen können doch machen was sie wollen
genau wie die Drogenkartelle in Südamerika
jeder staatlichen Kontrolle entzogen
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »