Ärzte Zeitung online, 25.08.2015

Ab September

TK startet Pilotprojekt zur Online-Sprechstunde

HAMBURG. Die TK startet ab ersten September mit dermatologischen Praxen ein Pilotprojekt zur Online-Videosprechstunde. Partner ist das Lübecker Start-up-Unternehmen Patientus. Mit dem Projekt soll unter anderem erprobt werden, ob sich die Online-Sprechstunde als Alternative oder Ergänzung zu Wiederholungsterminen in der Praxis eignet.

Bei Patientus treffen sich Patient und Arzt, wie berichtet, in einem geschützten virtuellen Wartezimmer. Als Voraussetzungen sind nur ein PC oder Laptop mit Webverbindung und eine Webcam erforderlich. Installationen oder besondere PC-Kenntnisse sind nicht notwendig. Nach einem bundesweiten Pretest mit ausgewählten Praxen soll ein größer angelegtes Pilotprojekt folgen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »