Ärzte Zeitung online, 26.08.2015

Niedersachsen

TK unterstützt Projekt der Aidshilfe

HANNOVER. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Niedersachsen unterstützt das Projekt "Aids, Kinder und Familie" der niedersächsischen Aidshilfe mit 25.000 Euro. "Leider werden HIV-positive Mütter und ihre Kinder heute immer noch diskriminiert. Mein Ziel ist, Mütter, Familien und Kinder starkzumachen, damit sie trotz HIV-Infektion selbstbewusst auftreten können", erklärt Ingrid Mumm, Familienexpertin der Aidshilfe.

Für die Projektkoordinatorin ist die frühzeitige Kommunikation in der Familie ein wichtiger Meilenstein. "Wenn den Kindern altersentsprechend die Wahrheit gesagt wird, ist das für alle Beteiligten ein hilfreicher Schritt, um angstfrei mit der Infektion umzugehen", so Mumm. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »