Ärzte Zeitung online, 26.08.2015

Niedersachsen

TK unterstützt Projekt der Aidshilfe

HANNOVER. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Niedersachsen unterstützt das Projekt "Aids, Kinder und Familie" der niedersächsischen Aidshilfe mit 25.000 Euro. "Leider werden HIV-positive Mütter und ihre Kinder heute immer noch diskriminiert. Mein Ziel ist, Mütter, Familien und Kinder starkzumachen, damit sie trotz HIV-Infektion selbstbewusst auftreten können", erklärt Ingrid Mumm, Familienexpertin der Aidshilfe.

Für die Projektkoordinatorin ist die frühzeitige Kommunikation in der Familie ein wichtiger Meilenstein. "Wenn den Kindern altersentsprechend die Wahrheit gesagt wird, ist das für alle Beteiligten ein hilfreicher Schritt, um angstfrei mit der Infektion umzugehen", so Mumm. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »