Ärzte Zeitung, 23.09.2015

PKV

Anzeigen für den guten Ruf der Branche

Die privaten Krankenversicherer betreiben in einer neuen Kampagne Imagepflege - für sich und auch für Ärzte.

KÖLN. Mit einer neuen Kampagne unter dem Motto "Für unsere Gesundheit" gehen die privaten Krankenversicherer (PKV) in die Offensive. In Anzeigen und Kurzfilmen unterstreichen sie die Leistungen von Ärzten, Krankenschwestern und Vertretern anderer Gesundheitsberufe. Die Botschaft der Kampagne: Das deutsche Gesundheitswesen ist gut, und die PKV trägt ihren Teil dazu bei.

Die Kampagne umfasst Anzeigen in großen Zeitungen und Zeitschriften, hat aber einen Schwerpunkt bei Online-Medien. Die Krankenversicherer wenden sich zum einen an die breite Öffentlichkeit. Zum anderen gehören die Angehörigen der Versicherungsbranche und der Gesundheitsberufe zu den Kern-Zielgruppen.

Gesundheitsberufe kommen zu Wort

Die Anzeigen zeigen Menschen aus verschiedenen Gesundheitsberufen mit einer kurzen Charakterisierung und einem Dank der PKV. In kurzen Videofilmen im Netz oder auf Online-Fachkanälen sprechen sie über ihren Beruf und das Gesundheitswesen. In der ersten Staffel sind das Ärzte und Pflegekräfte aus Krankenhäusern, in der zweiten kommen niedergelassenen Ärzte, Physiotherapeuten oder Hebammen zu Wort.

Der PKV-Verband betont, dass die Äußerungen der "Botschafter" spontan entstanden sind. Sie schildern, was sie in ihrem Alltag bei der Patientenversorgung bewegt. Zum Teil äußern sich die Protagonisten dabei auch über die Vorzüge der PKV, etwa die Finanzierung neuer Leistungen.

Das ist aber nicht bei allen der Fall, schließlich sollen die Äußerungen ja authentisch sein. Zu den Kosten der Kampagne macht der PKV-Verband keine Angaben. (iss)

Weitere Informationen: www.gesundheit.pkv.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »